ein "Einsatz" - zweimal helfen

am .

Wie bereits berichtet, hatten wir im Dezember mit drei Kameraden die Impfaktion von Stadt und Landkreis Fürth in der Grünen Halle unterstützt.

 

Aufgrund der vorweihnachtlichen Zeit und damit den zahlreichen diversen Spendenaktionen haben sich die Kameraden im Anschluss dazu entschlossen, die dafür erhaltene Aufwandsentschädigung auch einem wohltätigen Zweck zukommen zu lassen.
Schnell wurde sich darauf geeinigt, direkt in Stein den Lichtblick Sozialverein e.V. zu begünstigen, um mit der (privat zusätzlich aufgestockten) Spende lokale ehrenamtliche und soziale Aktionen wie die Kleiderkiste, die Tafel Stein und vieles mehr zu unterstützen.

Somit konnten wir mit einem "Einsatz" gleich doppelt helfen - einerseits bei der Pandemiebekämpfung in der Region und andererseits in unserer Stadt den sozial und/oder finanziell Benachteiligten.

Heute besuchten uns Herr Lang (Vorsitzender v. Lichtblick) und Frau Dippold (stv. Vorsitzende v. Lichtblick) für eine symbolischen Spendenscheck-Übergabe. Dabei erzählten sie uns, dass die Spende -passend zur Witterung- bereits für die Ersatzbeschaffung eines defekten Herdes zugewiesen werden konnte, was uns natürlich sehr erfreut.

 

 

obere Reihe: Julian Heckel, Thomas Hebbecker  (ein weiterer beteiligter Kamerad konnte leider an der Übergabe nicht teilnehmen)

untere Reihe: Herbert Lang, Johanna Dippold

Unterstützung bei der Corona-Booster-Impfaktion

am .

Bereits im März und April haben wir in Stein diverse Termine für die Erst- und Zweitimpfung gegen die Corona-Erkrankungen unterstützt.

Zusammen mit anderen Kameraden der Steiner Feuerwehren waren wir nun am 18. Dezember erneut mit drei Kameraden zur Unterstützung - diesmal zur Boosterimpfung-Aktion von Stadt und Landkreis Fürth in der "Grünen Halle" in Fürth.
Ursprünglich nur für homogene Booster-Impfungen geplant, wurde aufgrund der freien Kapazitäten das Angebot schnell und unbürokratisch auch um Erst-, Zweit- und Kreuzimpfungen ergänzt.

Gruppenfoto der Steiner Unterstützungskräfte bei der Impfaktion von Stadt und Landkreis Fürth in der "Grünen Halle"



Unsere Kräfte waren sowohl in der Registrierung als auch der Dokumentation eingesetzt, die Zusammenarbeit mit den anderen Kameradinnen und Kameraden der unterschiedlichsten Organisationen wie Berufs- und Freiwillige Feuerwehr, den Rettungsdiensten, dem THW, der AGNF war unkompliziert und harmonisch. 
   

Dateneingabe und Dokumentenerstellung an einer der Registrierungsstationen

Atemschutz- und CSA-Ausbildung 2021

am .

Im Juli 2021 fand -organisiert und durchgeführt von den Kameraden der FF Stein- eine Atemschutzausbildung mit über 40 Stunden Umfang statt. Auch einer unserer jungen Kameraden hat diesen Lehrgang erfolgreich absolviert und damit sicherlich eines der Highlights einer Feuerwehrlaufbahn erfahren dürfen.

Krönender Abschluss war das CSA-Modul, bei dem die Teilnehmenden darin unterwiesen wurden, wie ein Chemikalien-Schutz-Anzug (CSA) angelegt wird und welche Einschränkungen (Gewicht, Kommunikation, motorische Grenzen) im Falle eines Gefahrgut-Einsatzes auf die Kräfte warten.


Das erste Mal drin

 

Treppensteigen bis zum Gruppenfoto ist mit dem eingeschränkten Sichtfeld gar nicht so einfach!

 

Die Motorikübung "Mutter auf Schraube drehen" ist mit drei (!) Paar Handschuhen

(Baumwollinnen-, Chemikalien- und "Schnittschutz"handschuhe) auch eine Herausforderung

 

Da hat man sich nach 1/2h Arbeit schon eine Pause verdient wink

 

Hoffen wir, dass gerade dieser Teil der Atemschutzausbildung nicht so schnell im Einsatzgeschehen angewandt werden muss!

Unterstützung bei der Corona-Impfung

am .

Bereits am zweiten März-Wochenende bestand für mehrere hundert Steiner Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich in der dezentralen Impfstation des Landkreises Fürth im Frauenwerk in Stein impfen zu lassen, ohne den Weg nach Fürth auf sich nehmen zu müssen.

Nun stand nach drei Wochen die planmäßige Auffrischungsimpfung an und wie bereits beim ersten Termin haben wir auch dieses Wochenende an mehreren Tagen mit einigen Kameradinnen und Kameraden in Zusammenarbeit der Feuerwehren der Stadt Stein das AGNF-Impfteam bei der erfolgreichen Durchführung unterstützt.

Neben Aufbau der Infrastruktur (für Administration und Impfkabinen) waren auch die "Zugangskontrolle", die Unterstützung der zu Impfenden bei den Anamnesebögen, die Dateneingabe und die Zuweisung auf die Impfkabinen Teil unserer Aufgaben.

Zusätzlich zu den bereits seit Monaten von uns mit schwerem Herzen getragenen Dienstunterbrechungen (was das Übungs- und Vereinsgeschehen anbelangt) gem. den AHA-Regeln konnten wir so auch einen aktiven Anteil zur Bekämpfung der Sars-COV-2-Pandemie leisten.

Bleiben Sie weiterhin gesund und negativ - aber im Kopf positiv! 

 

Distanzunterricht - auch bei uns

am .

Nachdem derzeit weiterhin keine bzw. nur eingeschränkte Ausbildungen stattfinden können, haben wir heute die Möglichkeit der online-Schulung genutzt, um zumindest die Theorie für eine im Jahresverlauf geplante Praxisübung vorzugreifen.

So trafen sich heute 17 Kameradinnen und Kameraden aus Jugendfeuerwehr und Aktiven unserer Wehr, um die Grundlagen für die Absicherung und Ausleuchtung einer Hubschrauberlandestelle zu erfahren.

 

Ein für uns in diesem Detailgrad neues Thema, bei dem mehr als nur ein paar Scheinwerfer bedacht werden müssen. Dass aber solche Einsätze gar nicht so selten vorkommen, sieht man auch auf den sozialen Seiten des Christoph Nürnberg.

So befassten wir uns neben den Anforderungen an die Landestelle natürlich mit der notwendigen Absicherung und Ausleuchtung (bei Nachteinsätzen), gingen auf die Steiner örtlichen Begebenheiten ein und rundeten das Programm mit einem virtuellen Blick in unser MLF ab, bei dem aus nahezu jeder Ecke der Geräteräume Material phantasievoll für die Auftragserfüllung genutzt werden kann.



Sicherlich mal eine andere aber derzeit auch gar nicht unübliche Art der Ausbildung; aber in der aktuellen Situation war es doch schön, die Kameradinnen und Kameraden nicht nur spontan beim Einsatz sondern auch mal wieder in Ruhe zu sehen - wenn auch nur virtuell.

Der nächste online-Termin ist bereits angesetzt und wir hoffen, nach den Osterferien wieder zu den Praxisübungen wechseln zu dürfen.