Löschdrachen schauen über den Tellerrand

Zum Jahresauftakt haben die Löschdrachen am ersten Übungsabend 2023 die Kameraden der BRK Bereitschaft Stein besucht.


Vom Bereitschaftsleiter Bernd gab es erst einmal eine kurze Information zur Entstehung und den vielfältigen Aufgaben des Roten Kreuzes und seiner ehrenamtlich Helfenden.

 

Danach ging es in die Fahrzeughalle, wo den Löschdrachen die Fahrzeuge und ihre umfangreiche Ausstattung vorgestellt wurde (und natürlich ging es auch in jedes Auto hinein laughing).

 

Und natürlich gibt es keinen Besuch beim Rettungsdienst ohne Probeliegen auf der Trage cool



Wir sagen "Danke schön" für diesen interessanten Besuch und verabschieden uns mit den Worten von Henry Dunant "tutti fratelli!" ("Alle sind Brüder!").

Weihnachtsfeier der Löschdrachen

Zusammen mit den Eltern haben die Löschdrachen das Jahr mit einer gemütlichen Weihnachtsfeier ausklingen lassen.
Während der Vorsitzende für das leibliche Wohl mit Lebkuchen und Punsch sorgte, ließen die Kinder mit einer Fotocollage die Erlebnisse der letzten Monate Revue passieren.

Zum Abschluss gab es noch Geschenke (T-Shirts im Löschdrachen-Stil) oder die obligatorische Tischkicker-Runde.

Wir freuen uns schon auf das neue Jahr, das wieder viele spannende und lustige Übungsthemen bieten wird!

Startschuss zum Jahresrückblick

 

     

Danach gab's die Geschenke ....                                                    ... die natürlich gleich ausprobiert wurden!

 

und die obligatorische Tischkickerrunde laughing

Weihnachtsgrüße 2022

Liebe Kameradinnen und Kameraden, liebe Freunde und Förderer der Feuerwehr Deutenbach,

Wir wünschen Euch und Euren Familien erholsame und vor allem gesunde Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir alle hoffen, dass es ein friedvolleres Jahr als das vergangene wird und wir von Großeinsätzen und Katastrophen verschont bleiben.

Vertrauen wir auf die Vernunft, die Hoffnung und die Fähigkeit der Menschen, sich auch an widrige Umstände anzupassen und gegen unmenschliche externe Einflüsse durchzustehen - GEMEINSAM!

 

Mit weihnachtlichen und kameradschaftlichen Grüßen

Eure/ Ihre Freiwillige Feuerwehr Deutenbach

die Löschdrachen "down under"

Nein, nicht nach Australien ging es heute für die Löschdrachen (solche Ausflüge gibt die Vereinskasse nicht so ganz her) - aber quasi in die Deutenbacher Unterwelten.

Teamarbeit, sich auf andere verlassen, die eigene Angst (oder zumindest Respekt) überwinden - das stand heute auf dem Programm. Und wie immer verpackt in jede Menge Spaß, den unsere Kinderfeuerwehr bei der Übung hat.

Denn "gerettet" werden musste heute ein Kleinkind (in Person eines Dummys), das in einen nicht abgesicherten Sickerschacht gestürzt war.

Und so ging es -nach einer ersten Erkundung zusammen mit dem Gruppenführer- ans Aufbauen der Rettungsvorrichtung (Bilder vergrößern sich nach Anklicken):

     
Zuerst mussten im Team die Steckleiterteile einzeln vom Auto geholt und über der Unglücksstelle als Bockleiter wieder zusammengebaut werden.

 

     

Dann hat sich eine mutige Löschdrachin mit dem Klettergurt gesichert und musste beim Abstieg den anderen Kameraden vertrauen!

 

     

Natürlich wollten die anderen Löschdrachen dem nicht nachstehen und haben sich ebenfalls an den Abstieg in den tiefen, dunklen Schacht gewagt! Respekt dafür!!!

 

     

Von ganz tief unten musste der Dummy dann nach oben gebracht und an die Kameraden zur Betreuung übergeben werden.

 

Und was gehört bei Einsätzen natürlich immer mit dazu: Absicherung, auch hier wieder wie die Großen immer im Team! cool

Generationen-übergreifende "Erste Hilfe"

Der Übungstermin Ende November statt zufällig sowohl für die Kinderfeuerwehr als auch für die Aktiven unter dem Motto "Erste Hilfe", was wieder einmal eindrucksvoll die Integration unserer jüngsten Mitglieder in unsere Wehr verdeutlicht.

Aufgrund einer Kooperation zwischen dem Landesfeuerwehrverband Bayern (LFV Bayern) und der Johanniter Unfallhilfe (JUH) gibt es für Kinder- und Jugendfeuerwehr ein Schulungsangebot für Kinder- und Jugendfeuerwehren, das vom Bundesamt für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz (BBK) finanziell unterstützt wird.
Deshalb hatten wir eine Ausbilderin (aus Stein) der Johanniter zu Besuch, die unseren Löschdrachen die Erstmaßnahmen bei der Versorgung von Verletzten nähergebracht hat - natürlich erst mal Ansprechen, dann Notruf absetzen, Betreuen ... aber das wissen ja (hoffentlich!) noch alle Leser aus ihrem Erste-Hilfe-Kurs (vor wieviel Jahren?!) wink
Und weiter ging es direkt mit der Praxis - Wärmeerhalt mit der Rettungsdecke und Anlegen von Verbänden. Auch wenn es gruselig aussieht - es haben alle Löschdrachen überlebt laughing

Versorgung mit Rettungsdecke

Materialschlacht !

Alle Schürf- und Platzwunden wurden erfolgreich versorgt - und viel Spaß gab's kostenlos dazu!

 

Ein paar Level höher war dann das Thema am Abend angesetzt, das sich Bernd Herrmann von der BRK Bereitschaft Stein für die Kameraden der Aktiven überlegt hatte - "mStaRT".
Hinter dieser kryptischen Abkürzung verbirgt sich ein standardisiertes Schema für eine nicht-ärztliche Vorsichtung bei größeren Einsatzlagen. Auch hier ging es nach einer kurzen theoretischen Einweisung in die Hintergründe und Grundlagen des Schemas weiter zur praktischen Übung: so mussten die Kameraden anhand einer kurzen Lageschilderung unter Zeitdruck die Patienten mit dem Prüfschema innerhalb weniger Sekunden in die entsprechende Kategorie sortieren.


Eine stressige Aktion - v.a. immer mit dem Hintergedanken, im Ernstfall nur einen ersten Überblick aber noch lange keine Behandlungsmaßnahmen zu schaffen ....
Um so mehr hoffen wir, dass wir nie in eine solche Situation kommen werden - aber wie immer gilt: lieber schonmal davon gehört (und zumindest rudimentär geübt) zu haben, als brauchen und dann blank dazustehen!

In diesem Sinne - bleibt gesund! innocent

Löschdrachen am Tag der offenen Tür

Nach der Corona-Zwangspause hat die Stadt Nürnberg wieder einen "Tag der Offenen Tür" organisiert. Die Löschdrachen haben natürlich die Chance genutzt, dabei die neue Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr zu besichtigen.

Mit neuen Uniformen, die freundlicherweise von sportswear stein mit dem Rückenaufdruck gesponsort wurden (danke dafür!!!), ging es los.

Vor Ort haben die Löschdrachen diverse Einsatz- und Sonderfahrzeuge besichtigt und bei den Einsatzübungen mit Verkehrsunfall und Wohnungsbrand zugeschaut. Nicht zuletzt wegen unseren Unformen wurden wir ganz oft angesprochen und durften von der Kinderfeuerwehr erzählen. So manches Besucherkind war da sehr neidisch laughing

Hier noch ein paar Eindrücke von unserem Ausflug:
"der drückt doch viel zu langsam!" - unsere Kinder kennen sich aus!!!     
"Der drückt doch viel zu langsam!" -
unsere Kinder kennen sich aus!!!

Gruppenbild mit CSA (Chemikalienschutzanzug) in der Reinigungsanlage

 

mit dem "Geigerzähler" reale Proben finden!      

mit dem "Geigerzähler" reale Proben finden laughing 

 

noch ein Gruppenbild vor dem FLF (Flugfeldlöschfahrzeug) des Airport Nürnberg - größer geht's nimmer!

noch ein Gruppenbild vor dem FLF (Flugfeldlöschfahrzeug) des Airport Nürnberg - größer geht's nimmer!

 

        

Kameradschaft bei der Vorführung "Verkehrsunfall"

 

Vorführung "Wohnungsbrand" - das wollen wir auch können

 

Pause

Pause mit Wienerle, Brez'n und Muffins muss natürlich auch sein!

Zurück im Gerätehaus gab es dann noch eine kleine Tischkicker-Runde, bevor die Kinder wieder abgeholt wurden und ihre Eindrücke bei den Eltern loswerden durften. Schön war's!