Jahreshauptversammlung 2019

Am 11. Januar 2019 fand die Jahreshauptversammlung der FF Deutenbach und anschließend die Neuwahlen der beiden Kommandanten und des Vereinsvorstandes statt.

Dabei erhielten Carolin und Kerstin Stiegler für 10 Dienstjahre, Steffi Bergmann für 20 Dienstjahre und Walter Ereth für 40 Dienstjahre die jeweiligen Ärmelabzeichen.

Für die erfolgreich abgeschlossenen Ausbildungen zu Atemschutzgeräteträgern bzw Maschinisten erhielten Jenny Ereth, Andre Sommer, Jonas Herbst und Julian Heckel ihre Ärmelabzeichen.

Bekanntgegeben wurde ein Wechsel bei der Leitung der Jugendgruppe - Martin Ereth übergab nach 10 erfolgreichen Jahren das Amt des Jugendwartes an Andre Sommer. Wir danken Martin Ereth für sein zusätzliches erfolgereiches Engagement und wünschen Andre Sommer viel Erfolg in seiner neuen Tätigkeit.

 

Nach den einzelnen Berichten von Schriftführerin, Vorsitzendem, Kassier und Revisoren, Jugend- und Kinderwarten sowie den Kommandanten führte 1. Bürgermeister Kurt Krömer als Vorsitzendes des Wahlausschusses durch die Wahlen.

Sowohl die beiden Kommandanten Thomas Hebbecker und Gerhard Bauer als auch der Vereinsvorsitzende Klaus Hörauf wurden in ihren Ämtern für die nächsten 6 Jahre bestätigt. 

hinten vlnr: Robert Bauer (Referent für Brandschutz), Armin Betz (Kreisbrandinspektor), Andre Sommer (Jugendwart und Vertrauensperson der Mannschaften), Julian Heckel (Vertrauensperson der Mannschaften), Steffi Bergmann (Schriftführerin), Anton Hermann (Revisor), Werner Hofmann (Revisor), Walter Ereth (Kassenwart), Kurt Krömer (1. Bürgermeister), Werner Mücke (1. Kommandant FF Stein)

vorne vlnr: Gerhard Bauer (2. Kommandant), Klaus Hörauf (1. Vorsitzender), Manfred Stolz (Ehrenkommandant und Vertrauensperson der Passiven), Thomas Hebbecker (1. Kommandant)

gut gesehen - auch nachts

Kurz vor Weihnachten wurde unser MLF noch herausgeschmückt.

Das Fahrzeugheck wurde mit einer reflektierenden Folie beklebt, die uns bei Dunkelheit noch besser sichtbar macht und damit die Sicherheit der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle erhöht.

Video der Jugendfeuerwehren der Stadt Stein

Wir hatten die Gelegenheit, mit einem Filmteam der Hochschule Ansbach einen Film über unsere Jugendfeuerwehr zu drehen - zusammen als Jugendfeuerwehren der Stadt Stein.

Willst Du auch dabei sein und Kameradschaft erleben!? Komm vorbei und überzeug Dich selbst!

Ich will zur Feuerwehr!

„Was, Sie machen das nicht hauptberuflich?“ Diese Frage hören Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren immer wieder. Viele Menschen glauben, dass die Einsatzkräfte, die nach fünf bis zehn Minuten am Schadensort eintreffen, mit dieser Tätigkeit ihr tägliches Brot verdienen. Doch dem ist nicht so: Die meisten Feuerwehrangehörigen leisten ihren Dienst freiwillig und ehrenamtlich. So gibt es in Bayern neben „nur“ 7 Berufsfeuerwehren „stattliche“ 7.936 Freiwillige Feuerwehren.

Wenn auch Sie Interesse an einer Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr haben, schauen Sie bei uns vorbei oder besuchen Sie die Imagekampagne des Feuerwehr-Verbandes Bayern!