Urlaubszeit - Unfallzeit

am .

Nach Monaten der mobilen Zurückhaltung sind Ausflüge wieder möglich, die Urlaubszeit steht vor der Türe, die Vorfreude steigt.

Aber leider steigt damit auch wieder die Anzahl an schweren Unfällen! Um im Fall der (Un-)Fälle der Feuerwehr eine schnelle Erkundung und damit eine schnelle technische Rettung der Verletzten zu ermöglichen, gibt es bereits seit Jahren die Möglichkeit, das Fahrzeug mit einer sogenannten Rettungskarte auszustatten.

Bildquelle: rettungskarte.de

 

Auf dieser Karte, die für jeden Fahrzeugtyp individuell erstellt wird, ist für die Einsatzkräfte auf einen Blick erkennbar, wo relevante Punkte wie Airbags, Karosserieverstärkungen, Kraftstoff- bzw Hochvoltkomponenten etc. positioniert sind.

So kann eine Gefährdung aller Beteiligten vermieden und eine zügige Rettung durchgeführt werden.

 

Bis es europaweit zu einer elektronischen Übermittlung der Fahrzeugdaten an die Unfallstelle kommt, bittet die Rettungskarte eine einfache, schnelle und technisch unabhängige Lösung an. Sie sollte hinter der Fahrersonnenblende deponiert werden, entsprechende Hinweisaufkleber für die Windschutzscheibe (um die Einsatzkräfte auf die Karte aufmerksam zu machen) gibt es bei den Automobilclubs.


Unter www.rettungskarte.de finden Sie eine umfangreiche Übersicht, über die Sie zu den hersteller- und fahrzeugspezifischen Rettungskarten weitergeleitet werden.

Sars-CoV-2 Pandemie

am .

!!! Aktualisierung 22.10.2020 !!!

Aufgrund der aktuellen 7-Tages-Inzidenz von 58,5 gilt nun auch im Landkreis Fürth die Stufe 🔴 ROT.
 
Das bedeutet, dass bis auf weiteres der Übungs- und Ausbildungsbetrieb wie zu Jahresbeginn wieder eingestellt wird!
Die Einsatzbereitschaft und damit die Sicherheit der Bevölkerung ist aber weiterhin sichergestellt!
 
Bitte halten Sie weiterhin die Vorgaben der Infektionsschutzverordnungen ein und bleiben Sie gesund!!!
 
Ihre Feuerwehr Deutenbach

 



!!! Aktualisierung 03.07.2020 !!!!

Aufgrund der Entspannung der Sars-CoV-2-Lage sowie in Anlehnung an die Stufenkonzepte des BayStMI und des LFV, haben wir nach den Pfingstferien den normalen Übungs- und Ausbildungsbetrieb wieder aufgenommen.

 

Die Übungstermine der Kinderfeuerwehr müssen -so schwer uns diese Entscheidung auch fällt- leider weiterhin ausgesetzt werden. 

 

 

Aufgrund der Sars-CoV-2 Pandemie war der gesamte Übungs-, Ausbildungs- und Vereinsbetrieb der Feuerwehr Deutenbach mit Ausrufung des ersten bayernweiten Katastrophenfalles seit Mitte März bis Mitte Juni eingestellt, dies betraf auch die Termine der Kinder- und Jugendfeuerwehr.

Die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Deutenbach war aber jederzeit sichergestellt, Verdachts- oder gar Infektionsfälle wurden in unseren Reihen nicht bekannt. 

 

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite.

In der Zwischenzeit bitten wir Sie, sich auch weiterhin an die allgemeinen Hygiene-Empfehlungen zu halten:
- Hände waschen

- Husten- und Niesetikette

- Abstand halten

- unnötige Kontakte meiden

- tragen von Mund-Nasen-Schutz im Bereich des ÖPNV und beim Einkaufen

 

Bleiben Sie gesund und uns wohlgesonnen!