CSA-Ausbildung

am .

Im Oktober und November haben zwei unserer Kameraden (Werner und Thomas) bei der FF Stein an einer Ausbildung zum CSA-Träger teilgenommen. Weitere Atemschutzgeräteträger der FF Deutenbach (und der anderen Ortsteilwehren) werden bei Terminen im nächsten Jahr folgen. Ein Dank geht an dieser Stelle an die beiden Ausbilder der FF Stein, Frank Steiner und Rene Wagner!
So können bei einem eventuellen Gefahrguteinsatz (der hoffentlich nie kommen wird) Kameraden aller Steiner Feuerwehren zum Wohle der Bevölkerung erfolgreich zusammenarbeiten.

 

Anbei ein paar Impressionen der Ausbildung:

Die vorbereitete Ausrüstung:

CSA-Anzug, Stoffhandschuhe, Atemschutzgerät und -maske, Funkgerät. 

 

 

Getragen wird der Chemikalien-Schutzanzug über einem normalen Trainingsanzug und dem Feuerwehrhelm sowie dem Atemschutzgerät.

Beim Anziehen helfen sich die CSA'ler gegenseitig oder bekommen Unterstützung von weiteren Feuerwehrkameraden.

 

 

Endlich drin!

 

 

Gewöhnungsübung quer durch Stein. Überraschend, dass auf Facebook keine panischen Anfragen kamen ....

Wer meint "ach, bei dem Wetter bleiben die ja in ihren Anzügen trocken" weiß nicht, dass man in dem Anzug auch

bei Regen ganz schön schwitzt - und wenn nichts in den CSA reinkommt, geht auch nix raus!

 

 

Auch mit CSA hat man an der roten Ampel keine Sonder- und Wegerechte ;)

Ausbildung "Zusammenarbeit mit und Unterstützung des Rettungsdienstes"

am .

Heute (10.11.2016) stand wieder eine Ausbildung in "Erster Hilfe" (in weiterem Sinne) auf dem Programm.

Bernd Herrmann von der BRK Bereitschaft Stein hat sich bereit erklärt, uns praxisnah zu zeigen, wie wir als Feuerwehrler den Rettungsdienst unterstützen können.

 

Dazu wurden wir in die Bedienung der Fahrtrage eingewiesen, so dass wir -während das Rettungsdienstpersonal den Patienten versorgt- ggf. die Ausrüstung im Einsatz aus dem Rettungswagen holen und beim Patientenlagern helfen können.

Auch das Anlegen einer Halswirbelsäulenschiene (sog. Stifneck) wurde geübt sowie ....

 

das Lagern des Patienten auf der Vakuum-Matratze.

 

Und zu guter Letzt muss der versorgte Patient natürlich auch noch in den Rettungswagen verladen werden.

 

Vielen Dank an Bernd Herrmann für die kurzweilige und praktische Ausbildung!

Grillfest 2016

am .

Auch dieses Jahr hatten wir wieder ein von Jung und Alt gut besuchtes Grillfest. Wir liesen uns wieder mit einem Spanferkel der Fam. Stief verwöhnen und genossen den lauen Sommerabend. Dank einer großzügigen Spende unseres Mitglieds Rudolf Knörr können wir uns seit heuer auch über ein großes Zelt freuen, dass wie angegossen vor unser Gerätehaus passt.

gut besuchtes Grillfest 2016

So sah die Sau aus, bevor sich die Meute auf sie stürzte!

Leider wurde die fröhliche Runde jäh durch einen Einsatz unterbrochen:

Die Wehren aus Deutenbach und Stein wurden zu einem schweren Verkehrsunfall mit Motorrad und PKW alarmiert - wir übernahmen die Erstversorgung-/ betreuung der Verletzten, die Verkehrsabsicherung sowie die Ausleuchtung u.a. für die Beweisaufnahme.

 

Übung "Personenrettung" am 25.06.2016

am .

Am heutigen Samstag Vormittag haben wir die Rettung einer verunfallten Person aus einem Schacht geübt. Ein Dank geht an dieser Stelle an die Kameraden der FF Stein (und besonders Dominik Datz), die uns mit der Drehleiter unterstützt haben. Die folgenden Fotos wurden freundlicherweise von unserem 1. Bürgermeister Kurt Krömer zur Verfügung gestellt, der sich die Zeit genommen hat, unsere Übung mit zu begleiten.

 

Während ein Teil der Mannschaft das Material auslegt und vorbereitet ...

Vorbereitung des Ausrüstung

 

.... schafft der Rest der Mannschaft einen Erstzugang mit Hilfe der Steckleiter ...

Erstzugang mit Steckleiter

 

... sodass sich zwei Erstretter auf den Weg zur Versorgung des Patienten machen können

Erstversorung

 

Nach dem Aufstellen der Drehleiter wird der Flaschenzug (zusammen mit der redundanten Sicherung) mit der Schleifkorb- und Schaufeltrage einsatzbereit gemacht.

Aufbau Flaschenzug und Schleifkorbtrage

 

Nach dem Ablassen der Schleifkorbtrage wird der Patient von den Erstrettern mit der Schaufeltrage aufgenommen und in der Schleifkorbtrage zum Transport gelagert.

Patient wird transportfertig gemacht

 

Nun heißt es "manpower marsch" - Patient und begleitender Retter müssen per Muskelkraft nach oben gezogen werden. Trotz Flaschenzug bei den heutigen Temperaturen ist das eine schweißtreibende Angelegenheit.

Auf geht's nach oben

 

Nachdem der Patient und Erstretter wieder festen Boden unter den Füßen haben (und dem Rettungsdienst übergeben werden kann) ...

fertig!

 

muss das Material natürlich noch aufgeräumt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.Aufräumen

 

Bei der obligatorischen Übungsbesprechung wurde -auch vom 1. Bürgermeister Kurt Krömer- die gute Zusammenarbeit von Jugendfeuerwehr und Aktiven und Altgedienten und neuen Mitgliedern lobend erwähnt. Gerade bei einem solchen Übungs- und Einsatzszenario muss sehr auf die Sicherheit geachtet werden, so dass hier Hektik falsch angebracht wäre und nur zur Katastrophe führen kann!

 Abschlussbesprechung

Vielen Dank an die beteiligten Kameradinnen und Kameraden für die gute Zusammen- und Mitarbeit heute!

Kickerturnier 2016

am .

Am 18. Juni fand das jährliche Kickerturnier der Feuerwehren der Stadt Stein statt, ausgerichtet wurde es von der FF Bertelsdorf in der "Eckershofer Festhalle".

Erstmalig war auch das BRK Stein mit mehreren Mannschaften vertreten - ein herzliches Willkommen an dieser Stelle nochmal und vielleicht können wir ja auch ein Team der Polizeiinspektion Stein irgendwann begrüßen :-)

 

Auch die FF Deutenbach trat mit drei Teams an - während Team 1+2 sich an den olympischen Gedanken hielten, schaffte es das Team 3 mit Jonas Herbst und Leo Schwarz dann immerhin bis ins Viertelfinale und wurde sogar noch als bestes Jugendteam mit Urkunde und Gelbwurst ausgezeichnet.

Finalsieger wurde eine Mannschaft aus Weihersbuch - herzlichen Glückwunsch!

 

Ein großer Dank geht an die FF Bertelsdorf für Vorbereitung, Durchführung und Verpflegung!