Distanzunterricht - auch bei uns

am .

Nachdem derzeit weiterhin keine bzw. nur eingeschränkte Ausbildungen stattfinden können, haben wir heute die Möglichkeit der online-Schulung genutzt, um zumindest die Theorie für eine im Jahresverlauf geplante Praxisübung vorzugreifen.

So trafen sich heute 17 Kameradinnen und Kameraden aus Jugendfeuerwehr und Aktiven unserer Wehr, um die Grundlagen für die Absicherung und Ausleuchtung einer Hubschrauberlandestelle zu erfahren.

 

Ein für uns in diesem Detailgrad neues Thema, bei dem mehr als nur ein paar Scheinwerfer bedacht werden müssen. Dass aber solche Einsätze gar nicht so selten vorkommen, sieht man auch auf den sozialen Seiten des Christoph Nürnberg.

So befassten wir uns neben den Anforderungen an die Landestelle natürlich mit der notwendigen Absicherung und Ausleuchtung (bei Nachteinsätzen), gingen auf die Steiner örtlichen Begebenheiten ein und rundeten das Programm mit einem virtuellen Blick in unser MLF ab, bei dem aus nahezu jeder Ecke der Geräteräume Material phantasievoll für die Auftragserfüllung genutzt werden kann.



Sicherlich mal eine andere aber derzeit auch gar nicht unübliche Art der Ausbildung; aber in der aktuellen Situation war es doch schön, die Kameradinnen und Kameraden nicht nur spontan beim Einsatz sondern auch mal wieder in Ruhe zu sehen - wenn auch nur virtuell.

Der nächste online-Termin ist bereits angesetzt und wir hoffen, nach den Osterferien wieder zu den Praxisübungen wechseln zu dürfen.